Willkommen in der Galerie der Gestrickten Bilder

 
Gestrickte Bilder, was ist das denn? Die Frage werden sich möglicherweise viele von Ihnen/Euch stellen. Im Gegensatz zu den gewebten Bildern sind sie nicht so bekannt. Eine Blütezeit gab es zwischen 1600 und 1800.

 

Meine Bilder sind in einer besonderen Technik unter Verwendung von verkürzten Reihen  handgestrickt.
Die großen Bilder sind auf einen Keilrahmen gespannt, der vorher mit Bühnenmolton bezogen wird. Sie sind rundum gestrickt - also wie ein Spannbettlaken - so dass sie ohne weiteren Rahmen aufgehängt werden können.
Diese Technik hat, nach dem spontanen Gefallen oder auch nicht, positive Auswirkungen auf das Raumklima (Wollwaren nehmen unangenehme Gerüche auf und geben sie in homöopathischen Dosen wieder ab) und die Schallwelt eines Raumes (Hall wird absorbiert, Akkustikstrick ist dann der Fachbegriff).
Nun genug der Technik. Viel Vergnügen beim Ansehen der Bilder.